Durch die große Initiative einiger Personen aus Lauterbach und Palsweis wurde zum 01.01.1995 eine Böller-Abteilung im Schützenverein “Gemütlichkeit” Lauterbach gegründet.
Da ein Böllerverein Tradition und Brauchtum weiter Pflegen sollte, wurde eine Vereinssatzung erstellt, in der alle Richtlinien festgehalten sind.
Die Böller-Abteilung wurde nach der Gründung an das Landratsamt Dachau und an den Schützenbezirk Oberbayern (Böllerschützen) gemeldet.

1995 waren es 8 Gründungsmitglieder, die das Böllerschießen ausführten. Die Mitgliederzahl stieg bis 2001 auf 14 Mitglieder an. Damit man mit einem Böller schießen darf, muss man eine schriftliche und praktische Prüfung ablegen. Es ist auch ein Bedürfnis nachzuweisen.

Die Böller-Abteilung besitzt seit 2000 die überörtliche Schießerlaubnis für Oberbayern.

Seit 1995 hält die Böller-Abteilung jedes Jahr ein Weihnachtsschießen am Bolzplatz in Lauterbach ab.

Ein Höhepunkt der Böllerschützen war das 5-jährige Gründungsfest im Juni 2000, an dem die Ortsvereine und 6 Böllervereine eingeladen waren. Am Platzschießen nahmen 55 Böllerschützen teil.